in Facebook Marketing

4 Gründe warum Menschen Marken auf Facebook folgen

Von adbites am 24. November 2010

Facebook Marketing Social MediaZielgruppen lassen sich sehr genau bezeichnen. Wesentlich weniger allerdings lässt sich ihr Verhalten berechnen und vorhersagen. Eine Situation mit der wir Social Media Marketer jeden Tag auch auf Facebook umgehen müssen. Was nach außen aussieht, wie locker daher geschriebene Nachrichten an die Fans einer Marke, ist in Wirklichkeit exakt austariert. Wie viele Posts pro Woche werden veröffentlicht? Zu welchen Uhrzeiten and welchen Tagen werden die Posts veröffentlicht? Was genau wird überhaupt veröffentlicht? Jedes Element dieser Überlegungen hat einen Einfluss auf das Verhalten der User. Liegen wir mit unseren Einschätzungen falsch, so kommen Posts nicht beim User an, bzw. sorgen für eine Abwanderung von Fans auf Facebook.

Stellt sich zunächst die Frage, warum Menschen einer Marke bei Facebook folgen. Unsere US Kollegen von Beyond haben sich dieser Frage in einer Studie gewidmet, deren Ergebnis wir aus unserer täglichen Arbeit bestätigen können.

42% der Facebook User suchen spezielle Angebote oder Rabatte

Dieser Punkt erstaunt nicht wirklich. Es hat sich rumgesprochen, dass Marken auf Facebook aktiv mit Coupons und Discountangeboten werben. Diese Fangruppierung hält die Facebook Seite einer Marke im Auge, wird sich aber nur wenig in den Dialog integrieren. Hier geht es um die Angebote, nicht um die Interaktion mit der Marke. Diese findet nur statt, wenn man für einen Discount auch tatsächlich interagieren muss.

33% der Facebook User folgen der Marke aus Liebe zum Produkt

Der Optimalfall für uns Social Media Marketer. Diese Fans identifizieren sich mit dem Produkt, hauchen einer Facebook Seite Leben ein und produzieren den Content, den wir lieben. Sie laden Bilder und Videos hoch und sind bei der Kommunikation mit der Marke immer vorne dabei.

24% der User wollen die neuesten Informationen über die Marke

Der Informationsjunkie unter den Usern liest in jedem Fall alle Wallposts der Marke auf Facebook mit und blendet diese nicht in seinem Stream aus. Sehr gut für die pure Informationsweitergabe, eher negativ für die Interaktion auf der Seite. Zwar wird hier und da auf Posts der Marke geantwortet, generell wird aber mehr der „Gefällt mir“ Button unter den Posts gedrückt. Bilder und Videos werden von diesen User eher weniger auf die Seite geladen.

12% der User wollen einer Marke Verbesserungsvorschläge unterbreiten

Nur 12% der User sind daran interessiert die Marke aktiv zu verbessern. Häufig haben wir auf Facebook Marken nach Vorschlägen fragen sehen und ebenso häufig haben wir diese Frage unbeantwortet gesehen. Der Grund dafür liegt in dem prozentual sehr niedrigem Interesse an dieser Thematik.


Geschrieben von

adbites_boxed

adbites

adbites ist eine spezialisierte Social Media Agentur und lässt sich hier gerne unter die Gedankenhaube schauen. 2007 gegründet bietet adbites Marken und Unternehmen alle Services rund um die effektive Betreuung von Social Media Kanälen.


Kommentare

  • @iConsultants meint:

    Ein weiteres probates Mittel zur Bekanntmachung der eigenen Marke ist das Veranstalten von Gewinnspielen. Der Erfolg gewisser Gewinnspiele, in denen Fans anderen Fans eine Marke empfehlen zeigt, dass es Usern auch Spass macht, Marken und Unternehmen zu empfehlen bzw. anderen Usern Ihre Präferenzen mitzuteilen.

  • @Heiko meint:

    Keine Frage. Gewinnspiele sind tatsächlich ein hervorragendes Mittel zur Generierung neuer Fans. Ich halte es nur für wichtig, dieses Thema vorsichtig und in Maßen einzusetzen. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass eine zu hohe Konzentration von Gewinnspielen zwangsläufig auch zu einer zu hohen Konzentration von nicht qualifizierten „Fans“ führt.

    Will heißen, dass das eigentliche Ziel, die Interaktion und Auseinandersetzung mit Marke und Markenbotschaften, nicht erreicht wird. Stattdessen wird von Fanseite tatsächlich nur reagiert, wenn es auch gleichzeitig ein Gewinnspiel gibt. Eventuell ja ein Thema für einen neuen Artikel hier im Blog?


  • Tipp: Wähle einige Buchstaben aus und bring sie durch clevere Zusammenstellung in eine sinnvolle Reihenfolge. Mit etwas Glück und großem Knobelspaß entsteht daraus schon bald ein toller Kommentar.