in Social Media Marketing

Social Media Marketing Trends für 2011

Von adbites am 31. Dezember 2010

Das alte Jahr neigt sich dem Ende zu und schon kommen an jeder Ecke und Kante die Previews für das kommende Jahr zum Vorschein. Für eine Blogstudie bin auch ich interviewed worden. Ich komme weder aus Delphi, noch arbeite ich nebenberuflich als Orakel, aber ein paar Trends lassen sich dennoch absehen. Zeit, diese mit euch zu teilen:

Zunächst ein Rückblick auf das alte Jahr. Wie hat sich Social Media Marketing in deinen Augen 2010 in Deutschland entwickelt?

Ganz klar positiv. Viele Marken haben erkannt, dass sich Social Media Marketing hervorragend in die PR einer Marke integrieren lässt. Einige Marken haben sogar erkannt, dass mittlerweile am Thema Soziale Netze kein Weg mehr vorbei führt. Das Thema ist erstaunlich schnell auf dem deutschen Markt aufgeschlagen, liegen wir sonst doch 2 bis 3 Jahre hinter den Kollegen aus Übersee.

Wie sieht deine Prognose für 2011 aus?

Der Markt wird weiter wachsen. Schon jetzt sprießen Social Media Agenturen und Dienstleister, die Social Media Marketing mit in ihrem Portfolio anbieten, wie Pilze aus dem Boden. Vergleichbar mit dem großen SEO Boom in den vergangenen Jahren.

Also mehr Konkurrenzkampf in 2011?

Zunächst ja, dennoch wird sich der Markt auch sehr schnell wieder konsolidieren. Social Media hält eine Vielzahl von Anforderungen an die Agenturen bereit. Dazu gehören gute Konzeption, aber auch Design und Programmierung. Da nahezu alle Faktoren vom Kunden sehr gut messbar sind, wird sich schnell die Spreu vom Weizen trennen.

Ein Ausblick auf 2011? Was werden die Trends des Jahres sein?

Ich bin kein Prophet, aber ein paar Trends sind schon gut sichtbar:

Social Media Marketing wird dezentraler. In den Anfängen konzentrierten sich die Marken bisher auf trendige Plattformen wie Facebook und Twitter. Sie werden schnell merken, dass man nicht dort sein muss, wo der Trend liegt, sondern dort wo die Zielgruppe tatsächlich über die Marke spricht. Das muss nicht unbedingt auf Facebook sein, sondern kann durchaus auch kleinere Foren, Meinungsportale und Blogs betreffen. Diese werden bisher in vielen Strategien komplett außer acht gelassen. Gutes Monitoring wird hier für mehr Erkenntnisse sorgen, die dann in die Konzeption einfließen.

Marketing wird in 2011 Realtime. Es wird nicht mehr reichen hier und da etwas zu posten. Social Media bietet Kommunikation in Echtzeit und genau dass muss auch von Marken umgesetzt werden. Unsere Strategie, 18 Stunden pro Tag an 7 Tagen in der Woche zu kommunizieren, ist da in meinen Augen best practice.

Die Konsumenten werden sich 2011 nicht mehr darauf verlassen, was Marken ihnen sagen. Der so genannte „Reason why“ steht im Vordergrund. Konsumenten werden wissen wollen, was sie wirklich brauchen und vor allem warum. Sie werden sich noch stärker auf die Aussagen anderer Kunden verlassen und ihre Ohren für pure Werbebotschaften in den sozialen Netzen verschließen.

Markenführung wird demokratischer. Kunden werden 2011 verstärkt Einfluss auf die Marken ausüben wollen. Sie wollen integriert werden. Bereits jetzt gibt es einzelne Shops, in denen Kunden das Produktportfolio aktiv mitbestimmen können. Bislang haben Marken über den Kopf der Konsumenten hinweg entschieden und sich dabei ausschließlich auf Marktforschungsergebnisse verlassen. Mit Hilfe der Social Media Kanäle kann der Kunde nun gezielt gefragt werden.

Social Media Marketing wird auch 2011 weiter ansteigen. Die Spendings für Social Media Maßnahmen werden weiter steigen, weil das Bewusstsein für die Relevanz dieses Kanals endlich bei den Entscheidern angekommen ist. Viele Marken werden allerdings zu spät reagieren und tatenlos mit ansehen, wie der Wettbewerb wichtige Slots besetzt und Kunden für sich gewinnt.


Geschrieben von

adbites_boxed

adbites

adbites ist eine spezialisierte Social Media Agentur und lässt sich hier gerne unter die Gedankenhaube schauen. 2007 gegründet bietet adbites Marken und Unternehmen alle Services rund um die effektive Betreuung von Social Media Kanälen.


Kommentare


Tipp: Wähle einige Buchstaben aus und bring sie durch clevere Zusammenstellung in eine sinnvolle Reihenfolge. Mit etwas Glück und großem Knobelspaß entsteht daraus schon bald ein toller Kommentar.